Bio Kinderkleidung – Kollektion FAIRY DRAGONFLY

Die Mainzer Allgemeine Zeitung hat uns besucht. Hier haben wir ein Auszug aus dem Interview für Euch gepostet und präsentieren die neue Bio Kinderkleidung-Kollektion FAIRY DRAGONFLY

„KINDERLABEL Kleidung von „Pünktchen, Komma, Strich“ wird in Ebersheim entworfen und angefertigt

Bunte Dreiecke reihen sich auf weichem, blauen Stoff aneinander und formen auf dem Longsleeve Häuser. „Meins“, zeigt der zweijährige Noel stolz auf das von Mama Nadine Wagner entworfene Shirt.

Mit „Pünktchen, Komma, Strich“ hat die 29-jährige Designerin jetzt ihr eigenes Kinderlabel gegründet. „Es ist schwierig, Kleidung für Noel zu kaufen. Die meisten Kindersachen sind sehr teuer und es gibt wenig Auswahl, oder es wird in Bangladesh gefertigt“, sieht Wagner das Angebot kritisch. Deshalb entwirft und näht die gelernte Schneiderin, die im vergangenen Jahr ihr Designstudium in Amsterdam beendete, jetzt selbst Kleidung für Kinder.

 

Inspiriert von Origami und Kaleidoskopen spielt ihre erste Kollektion „Fold Unfold“ mit geometrischen Mustern.

Die Formen, die sich zu Häusern, Traktoren oder Vögeln zusammensetzen oder einen plakativen Druck ergeben, zeichnet Wagner alle selbst. Ihren Stil beschreibt sie als gradlinig und modern. „Das Design ist wie für Erwachsene, nur mit mehr Farben und kindlicher, aber nicht kitschig“, betont Wagner. Puffärmel, Rüschen und überladene Motive gibt es in ihrer Kollektion nicht. Neben ökologisch und fair hergestellten Stoffen verarbeitet sie auch Second-Hand-Kleidung. Dafür guckt sie gern mal in den Kleiderschrank ihres Vaters. „Diese Hose war ein Hemd von ihm“, freut sich die Designerin über die neue Verwendung des blau-weiß gestreiften Baumwollstoffs. Aus einem Wollpulli wurde so eine kuschelige Kinderhose, aus einer Seidenjacke eine hochwertige Jacke für Kinder.

Die Leidenschaft fürs Designen entwickelte die Manzerin schon früh.

„Mit zwölf Jahren habe ich die Nähmaschine von meiner Mutter genommen und Fastnachtskostüme genäht.“

Während die Abschlusskollektion ihres Designstudiums Sportmode für Teenager war, entwirft sie jetzt nur noch für jüngere Kinder. Produziert wird zu Hause in Ebersheim. Nadine Wagner näht noch alles selbst. Nur ihre Mutter hilft ihr, „als Praktikantin“, sagt Helga Janz-Wagner und lacht. Anderthalb Stunden benötigt sie für ein Longsleeve wie das von Noel.

bio_kinderkleidung

Über hundert Teile umfasst die Kollektion bereits. Von Mützen über Röcke und Mäntel ist alles von Größe 80 bis 116 dabei. Zwischen 18 und 120 Euro kosten die liebevoll gestalteten Unikate, die sich in ihrem „Studio“ auf Kleiderstangen wohlsortiert präsentieren. Eine Designer-Puppe als Vorlage benötigt die 29-Jährige nicht. „Die Anproben mache ich immer mit meinem Sohn Noel“, so Wagner. „Ich mache aber auch Spezialanfertigungen für Kunden.“

 

Zu kaufen gibt es die außergewöhnlichen Stücke vorerst nur online. In der nächsten Zeit stehen einige Märkte und Designer-Messen an, wo Wagner ihre Marke präsentieren möchte. „Vielleicht findet sich dort auch ein Händler, der meine Kollektion bestellt“, hofft die Jungdesignerin. Ihr Ziel ist es, die Produktion irgendwann ganz aus der Hand zu geben und sich aufs Design zu konzentrieren.

Für ihre nächste Kollektion hat sie schon konkrete Vorstellungen. „Grafische Muster bleiben Trend. Die Farben werden noch bunter.“ Koralle, Senfgelb und Mint schweben ihr vor.“ Text: Allgemeine Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.